Dreadbox

LogoBanner Dreadbox

Sonne, Strand, Meer und Ouzo bei 40 Grad im Schatten…  den beiden griechischen Ingenieure John Diakoumakos (aka Dreadbox) und Petros Lamprides (aka Black Sience) mit den selbstgewählten Berufsbezeichnungen Effectologist und Vintage Musicologist mangelt es an nichts ausser amtlichen Analogsound zum erschwinglichen Kurs.
Kein Hersteller analoger Synthesizer- und Effekt-Hardware wird den klanglichen Ansprüchen der beiden griechischen Analog-Junkies gerecht. So wird schnell der Plan geschmiedet, selber Abhilfe zu schaffen.
Nach zahlreichen Behördengängen wird in Athen der erste Hersteller für analoge Synthesizer und Effektpedale gegründet. Fortan wird in schlaflosen Nächten fleissig geschraubt, gelötet und geforscht, bis schliesslich der monophone Analog-Synthesizer Murmux das Licht des sonnigen Olymps erblickt. Schon beim ersten Probehören wird schnell klar: Monster erschaffen – Ziel erreicht!
Eilig werden die Koffer gepackt, und alle Prototypen treten die Reise ins kalifornische Anaheim zur NAMM Show 2014 an, wo sie für Furore und so manchen überlasteten Subwoofer sorgen. Nach der Heimreise werden alle Produkte zur Kleinserienreife weiterentwickelt. Jeder Synthesizer wird liebevoll in schlaflosen Nächten von Hand gefertigt und in ein exklusives, stoffbezogenes Tweedgehäuse von Black Science gepackt.
Neben 3 Varianten des Murmux Synthesizers gibt es eine erlesene Auswahl an nicht weniger spannenden, abgefahrenen und ebenfalls handgefertigten Effektpedalen. Alle Dreadbox Pedale generieren experimentelle, interessante und inspirierende Sounds. Wer nach Standard/Mainstream Distortion und Overdrive Effekten sucht, ist bei Dreadbox definitiv an der falschen Adresse. Wer jedoch nach einer gesunden Priese „Noise und Weirdness“ Ausschau hält, wird mit den robusten und liebevoll gestalteten Pedalen Freunde für’s Musikerleben finden – egal ob Gitarrist, Keyboarder oder sonstiger Klangforscher.

Dies sind die im schweizerischen Fachhandel erhältlichen Dreadbox Produkte:

Nyx

LFO