Twisted Electrons

Twisted Electrons ist der Wahl-Franzose Alex Smith, bereits als Teenager begann der klassisch ausgebildete Musiker damit elektronische Geräte zu „hacken“. In den frühen 2000er Jahren entstanden so unter anderem diverse MIDIboxes wie MIDIbox SEQ V4 oder MIDIbox SID V2. Alex war unter anderem Mitglied der in Los Angeles ansässigen Hacker-Group „Crash Space“. Aus der Begeisterung für LoFi Sounds heraus entstand sein erster Synthesizer AY3, welcher auf dem 3 stimmigen 8bit Soundchip klassischer Computer und Spielekonsolen basiert. In der MKII Desktop-Version verfügt er über 2 Chips und 6 Stimmen für ultrabreite Sounds und interessante Arpeggios. Aus der Suche nach einer Acid Machine, die nicht einfach nur ein weiterer 303 Klon ist entstand Acid8. Acid8 ist eine Kombination aus digitalen Wellenformen und analogen Filtern, inklusive Realtime Effekten, zahlreichen weiteren Tricks und Features die deutlich über die klassische Accent und Slide Programmierung der üblichen Verdächtigen hinaus geht. Neben den beiden Desktop Instrumenten AY3 MKII und Acid 8 MKII bietet Twisted Electrons mit Cells, Octopus und der Eurorack Version des AY3 außerdem innovatives Futter für Modularsysteme. Alle Twisted Electrons Instrumente sind hochwertig verarbeitet, intuitiv zu bedienen, haben einen extrem eigenständigen Charackter und werden liebevoll „Hand Made in France“ hergestellt.

Dies sind die im schweizerischen Fachhandel erhältlichen Twisted Electrons Produkte:

AY3